Allgemeines

Neue Abend-Meditationsgruppe: Donnerstags Meditation mit Holger Paschen

Holger PaschenAb sofort gibt es auch Donnerstags wieder eine Abendmeditation für Gäste und Interessierte: Ab 19.15Uhr können sich Interessierte Anfänger und Fortgeschrittene in Meditation üben und sich – im 2 Wochenabstand – über die buddhistische Praxis und den Alltag austauschen. Ablauf der Meditation:

Anfänger können bereits um 19 Uhr da sein und eine Einführung erhalten.
19:15 bis 20:00 Sitzmeditation
20:00 bis 20:15 Gehmeditation
20:15 bis 20:45 Im 2 Wochenrhythmus entweder erneut Sitzmeditation oder Austausch über Erfahrungen / Alltagspraxis
20:45 bis 21:00 Rezitation Medizin Buddhamantra und Verdienstübertragung

20. September 2013 Allgemeines, News Keine Kommentare

Kurzes Video über das Lichterfest 2012 in Buddhas Weg :)

lichterfestLichterfest 2012 – Eindrücke in bewegtem Bild – Das Lichterfest war wieder einmal ein besonderer Tag voller schöner Erinnerung für unsere Freunde und die Sangha. Wer sie auffrischen will oder einen Eindruck gewinnen möchte, kann hier ein Video vom Tag anschauen. Fotos zum Fest kann man sich in unserer Bildergalerie anschauen. Viel Spaß!

Bericht und Fotos vom Buddha-Fest im Odenwald 2012

Bildschirmfoto 2012-06-18 um 15.52.57Am gestrigen Samstag hat die Klostergemeinschaft Buddhas Weg zum jährlichen Buddhafest (Klosterfest) eingeladen. Rund um die Uhr und rund ums Kloster, konnte man die Vielfältigkeit des Ortes und seiner Menschen kennenlernen.

Buddhafest-BILD 1Buddhafest-BILD 2Gegen 10.30 Uhr wurde das Fest mit einer Zeremonie eröffnet. Ab Mittag füllte sich nach und nach die Plätze. Der Jadebuddha Pavillion wurde besucht um dem Vortrag des Abtes oder buddhistischen Lehrern zuzuhören. Auch nutzen viele Gäste diesen Ort um zu meditieren, zu sitzen, anzukommen. Später konnte man hier auch die Kraft einer Reliquiensegnung erfahren.

Buddhafest-BILD 3Buddhafest-BILD 4Nebenan auf der Wiese wurde sich den ganzen Tag gestreckt, gedehnt und verbogen-viele Yogaschulen, Tai Chi und Qi Gong Lehrer die in Buddhas Weg ihre Seminare halten stellten Schnupperworkshops vor.
Speckstein zu bearbeiten machte Groß- und Klein Spaß oder mit der koreanischen Nonne leuchtende Blumenlampen zu basteln. Die Lebensblume am Nachbarstand bekam mit jedem Besuch mehr Farbe. Ein Anziehungspunkt waren auch die Heilsteine, der Kristallkreis. Ein buntes Bild asiatischen Flairs boten die Essenstände an denen sich fleißig gestärkt wurde.

Buddhafest-BILD 5Buddhafest-209Das Wetter spielte bis zum späten Abend mit. Nachdem ein vielfältiges Musikprogramm im Festzelt ablief, welches seinen grandiosen Abschluß mit der japaischen Taiko Trommelgruppe hatte, fing es in Strömen an zu gießen. So mußte der letzte Programmpunkt ins Festzelt verlegt werden – eine Kerzenmeditation un Danksagung an alle die zu diesem schönen, harmonischen Festtag beigetragen haben. Stimmungsvoll und bewegt ging dieser Tag zur Neige und viele, viele Besucher nahmen ein Stück mit nach Hause.

Foto-Slide-Show vom Buddha-Fest 2012

Created with Admarket’s flickrSLiDR.

Über uns

sangha-buddhahallePagode Phat Hue – Tempel der Weisheit Buddhas – ist Kloster, Seminarhaus, buddhistisches Begegnungszentrum, Haus der Gesundheit sowie Gemeinde- und Sozialzentrum für die Vietnamesen des Rhein-Main-Gebietes. Die Mönche und Nonnen der Pagode gehören der vietnamesischen Lin Chi Tradition an.

Das Haus wurde 2002 auf Initiative des Abtes und Zen-Meisters Thich Thien Son gegründet und wird seit dem von ihm geleitet. Die Ordensgemeinschaft unterhält das Haus sowie alle hier stattfindenden Aktivitäten und Events. Die Pagode Phat Hue wird hierbei von vielen vietnamesischen und deutschen Freunden unterstützt.

Seit Neuestem ist die Pagode Phat Hue auch offizielle Zweigstelle der “Buddhist and Pali University of Colombo/Sri Lanka” und bietet Interessierten ein Ferndiplomstudium im Fach Buddhismus an.

Tätigkeitsfelder und Ziele

Schwerpunkt der Arbeit ist die Erläuterung des Dharma – das durch Buddha dargelegte Gesetz vom Dasein in all seiner Vielfalt. Immer geht es Ehrw. Thich Thien Son mit seiner Sangha darum, die unterschiedlichsten Gruppen unserer Gesellschaft zu erreichen, um über den Buddhismus und die Lehre Buddhas aufzuklären.

Durch Unterricht, Vorträge, persönliche Beratung und Veröffentlichungen soll Transparenz hergestellt, Kontaktscheu abgebaut und Angst genommen werden. Damit wird die Voraussetzung geschaffen, dass Menschen die Wirklichkeit ihres Seins erkennen und erfahren können.

Unsere Ziele sind hierbei:

  • Allen Interessierten einen lebendigen Einblick in den Buddhismus vermitteln.
  • Die Verbreitung und Verwurzelung des Buddhismus im Westen – in Theorie und Praxis.
  • Gemeinsamkeiten der verschiedenen Traditionen herausarbeiten.
  • Repräsentation des Buddhismus in den Medien und in der Öffentlichkeit unterstützen.
  • Besuchern mit Rat und Tat bei der Erhaltung und Wiederherstellung körperlichen und geistigen Gesundheit zur Seite zu stehen.
  • Buddhistisch-seelsorgerische Begleitung in Lebenskrisen und Sterbebegleitung.

Die Brücke ist Symbolbild der Arbeit

bridge

Die Gemeinschaft der Pagode Phat Hue bietet allen Traditionen des Buddhismus wie auch allen anderen Religionen und sozial orientierten Gruppierungen den Dialog an. Zwischen engagierten Gruppen durchaus unterschiedlicher Richtungen und gerade auch zwischen den Kulturen von Ost und West möchte der Meister mit seiner Sangha Brücken bauen.

Bericht: Forschungsreise in der Schweiz

Meeting-1Am vergangenen Wochenende nahmen der Ehrw. Thich Thien Son sowie Bruder Hue Chuyen und die Schwestern Hue Nghiem und Hue Tho an der jährlichen Forschungsreise teil.

EngelbergDieses Jahr wurde dieser besondere Retreat in dem historischen Benediktinerkloster Engelberg in den verschneiten Bergen der Schweiz gehalten. Das Thema dieses Jahr: Der Klang des Unternehmens. Es nahmen professionelle UnternehmerInnen, MusikerInnen, KünstlerInnen um gemeinsam einen kreativen Open Space für einen Austausch zu gestalten.

Die Gruppe teilte sich in Runden des Open Space auf: Man konnte an mehreren unterschiedlichen Diskussionen und Workshops teilnehmen, die in unterschiedlichen Teilen des Gebäudes stattfanden. Neben den langen Möglichkeiten des Ideenaustauschs bot sich auch die Gelegenheit, eine transformierende Erfahrung des Zusammensingens als Chor zu machen. Alle TeilnehmerInnen fühlten dadurch eine tiefe Verbindung und Gemeinschaft, Melodien wurden geschaffen durch die Leitung eines Gesanglehrers – innerhalb von nur wenigen Minuten.

thay-neu-150x1501Auch wurde es der Gruppe ermöglicht, ein Privatkonzert einer der größten Schweizer Kirchenorgeln beizuwohnen, die sich in dem Kloster befand. In einer abschließenden Runde teilten alle Anwesenden ihre Dankbarkeit mit, diesen wundervollen Retreat mitgemacht haben zu dürfen. Die Empfindungen und das Verständnis für sowie die Kraft der Musik wurden als Samen in unsere Herzen gesetzt.

17. Januar 2012 Allgemeines, News Keine Kommentare

Feburar 2012 – Seminare mit Großmeister Xiao Ping – Kloster Buddhas Weg / Odenwald

14. – 15. Februar 2012 – 2 Tage Duft Qigong – Duft Qi Gong I & II mit Großmeister Zhang Xiao Ping. Veranstaltungsort: Kloster Buddhas Weg / Odenwald

Xiao-Ping

Duft Qi Gong ist eine uralte, einfache Übungsmethode für Körper und Geist. Durch die einfachen Bewegungen von Händen und Körper werden Blockierungen in den Meridianen gelöst, dadurch fließen Blut und Energie besser, das Immunsystem wird aktiviert. Die kreis- und spiralförmigen Bewegungen kopieren Natur und Kosmos, die vier Elemente Erde, Wasser, Feuer und Luft und die Bewegungen von Sonne, Mond und Sternen.

Datum: 14.02. & 15.02.2011, jeweils von 10:00 bis 17:00 Uhr
Dozent: Zhang Xiao Ping – Studio Zhang Wien
Kosten:
Tagesseminar – 105 € inkl. veget. Mittagessen
Einzelkurs – 225 € inkl. ÜN im DZ und veget. VP

Buchungsnummer: 20411

Anmeldung

Tel.: 06207-9259821 | E-Mail: info@buddhasweg.eu
Wichtig: Bitte geben Sie bei Ihrer Anmeldung bzw. bei der Überweisung Ihrer Kursgebühr immer die oben genannte Buchungsnummer mit an. Vielen Dank!

16. – 17. Februar 2012 – 2 Tage Tai Chi – 24 Yang Stil mit Großmeister Zhang Xiao Ping. Veranstaltungsort: Kloster Buddhas Weg / Odenwald

Xiao-Ping

Tai Chi ist eine alte chinesische meditative Bewegungstechnik, eine medizinische Heilbehandlung, die ihren Ursprung aus der daoistischen Philosophie bezieht. Geschmeidig und sanft vom äußeren Erscheinungsbild, aber innerlich kräftig und wirkungsvoll um die imaginären Gegner (= Krankheiten und Schwächen) zu erkennen und zu bekämpfen. Tai Chi wird auch als Schattenboxen bezeichnet, wobei der Schatten symbolisch für innere Feinde (Krankheit und Schwächen) steht. Tai Chi wid derzeit immer mehr auch von Ärzten und Therapeuten zur Nachbehandlung oder Vorbeugung von Krankheiten empfohlen. Tai Chi ist auch eine sehr gute Methode zur Selbstverteidigung. Im Tai Chi steuern die Gedanken den Körper. Sind Körper und Geist im Einklang, ist man stark und kann alle Aufgaben leicht bewältigen.

Buchungsnummer: 20414
Datum: 16.02. & 17.02.2011, jeweils von 10:00 bis 17:00 Uhr
Dozent: Zhang Xiao Ping – Studio Zhang Wien
Kosten:
Tagesseminar – 105 € inkl. veget. Mittagessen
Einzelkurs – 225 € inkl. ÜN im DZ und veget. VP

Anmeldung

Tel.: 06207-9259821 | E-Mail: info@buddhasweg.eu
Wichtig: Bitte geben Sie bei Ihrer Anmeldung bzw. bei der Überweisung Ihrer Kursgebühr immer die oben genannte Buchungsnummer mit an. Vielen Dank!

18. – 19. Februar 2012- 2 Tage ZEN-Meditation mit Großmeister Zhang Xiao Ping. Veranstaltungsort: Kloster Buddhas Weg / Odenwald

Xiao-Ping

Zen kommt aus dem chinesischen Wort Chan und bedeutet Ruhesieb wie bei einem Sieb oder Filter werden Verunreinigungen aufgefangen und übrig bleibt Ruhe. Es ist eine uralte indische Übung höherer Stufe um körperliche und geistige Harmonie zu kultivieren. Zen stammt aus dem ursprünglichen Buddhismus. Zen zu praktizieren bedeutet dem Leben mit sehr hochentwickelter und sehr feiner Weisheit zu begegnen. Durch die Übung von Atmung, Betrachtung, Gefühlen und Wahrnehmung der Umgebung wird man sich selbst und das wahre Wesen der Welt erkennen. Die falschen Handlungen von Körper, Mund und Geist werden korrigiert in heilsame Handlungen, Sprache und Gedanken. Durch das Verlassen der schiefen Bahn und die Rückkehr zum geraden, richtigen Weg entsteht ein Zustand ohne Kampf und Gier, von sauberer Ruhe, eine seelische Leere und eine glückliche Welt. Zen Meditation behandelt die Krankheit, stärkt die Gesundheit und erweckt den Geist.

Buchungsnummer: 20417
Datum: 18.02. & 19.02.2011, jeweils von 10:00 bis 17:00 Uhr
Dozent: Zhang Xiao Ping – Studio Zhang Wien
Kosten:
Tagesseminar – 105 € inkl. veget. Mittagessen
Einzelkurs – 225 € inkl. ÜN im DZ und veget. VP

Anmeldung

Tel.: 06207-9259821 | E-Mail: info@buddhasweg.eu
Wichtig: Bitte geben Sie bei Ihrer Anmeldung bzw. bei der Überweisung Ihrer Kursgebühr immer die oben genannte Buchungsnummer mit an. Vielen Dank!

Wochenkurs komplett:

QiGong + TaiChi + ZenMeditation

648,- inkl ÜN/VP
mit Duft Qi Gong I & II, Tai Chi 24 Yang Stil und ZenMeditation

Buchungsnummer für die komplette Woche: 20509

Anmeldung

Tel.: 06207-9259821 | E-Mail: info@buddhasweg.eu
Wichtig: Bitte geben Sie bei Ihrer Anmeldung bzw. bei der Überweisung Ihrer Kursgebühr immer die oben genannte Buchungsnummer mit an. Vielen Dank!

22. November 2011 Allgemeines Keine Kommentare

Zen-Meister Thich Thien Son im Kloster Buddhas Weg / Odenwald

buddhasweg_sonne_fruehling_1Offene Dharma-Gesprächsrunden, Samstags 9:30h – 10:30h

Bitte rufen Sie im Kloster Buddhas Weg an ob an einem Samstag eine Gesprächsrunde stattfindet: Telefonnummer +49 (0)6207 – 92598 21

Dienstags Unterricht, 9:30h – 11:30h

Bitte rufen Sie im Kloster Buddhas Weg an ob an einem Dienstag ein Unterricht stattfindet: Telefonnummer +49 (0)6207 – 92598 21

————————————————————————

thay-neu-150x1501Die Runden sind offen für Jeden, ob mit oder ohne buddhistischen Vorkenntnissen. Der Ehrw. Thich Thien Son spricht über aktuelle Themen, kommentiert berühmte buddhistische Texte alltagsbezogen und immer mit dem Fokus: Wie kann ich mich dem Leben mehr öffnen und mein Herz befreien?

ACHTUNG: Da es zu kurzfristigen Terminänderungen kommen kann, bitten wir Sie darum, vor ihrem Besuch noch einmal anzurufen, um sicher zu gehen, dass die Gesprächsrunde / der Unterricht auch stattfinden!

Eintritt: Frei!

Telefonnummer: +49 (0)6207 – 92598 21
Veranstaltungsort: Kloster Buddhas Weg / Odenwald
Email: Info@buddhasweg.eu
Anreiseinformationen: www.buddhasweg.eu/anfahrt

1. Oktober 2011 Allgemeines Keine Kommentare

Große Heilpraktiker/in-Ausbildung 2012

heilpraktiker-HPGAusbildung zum/r Heilpraktiker/in (HPG)
Die Ausbildung vermittelt an 30 Wochenenden in einem Zeitraum über 21/2 Jahre sowohl medizinisches als auch naturheilkundliches Basiswissen und bereitet Sie damit optimal vor auf die amtsärztliche Überprüfung bei Ihrem zuständigen Gesundheitsamt und Ihre Tätigkeit als Heilpraktiker/in in eigener Praxis nach bestandener Prüfung.

Die Lerninhalte werden nach Organsystemen in Wochenendblöcke aufgeteilt und kompetent, lebendig und praxisnah weitergegeben. Dabei wird neben der Vermittlung der schulmedizinischen Inhalte immer wieder der Bezug zu alternativmedizinischen Ansätzen und Methoden hergestellt. Auf diese Weise wird der umfangreiche Lernstoff leicht zugänglich und das Lernen bereitet nicht Stress, sondern Freude.
Bei erfolgreichem Abschluss der Ausbildung erhalten Sie ein entsprechendes Zertifikat.

kostenloser Infoabend zur Ausbildung: 16.03.2012 um 19.15h im Teaching-Raum, Zentrum Buddhas Weg

Ausbildungsstart: 17.03.2012

Für wen ist die Ausbildung geeignet?
Die Ausbildung richtet sich sowohl an Menschen, die bereits in medizinischen Berufen tätig sind und ihre Kompetenzen und Wirkungsbereiche sinnvoll erweitern möchten, als auch an alle Interessierte, die sich näher mit dem Thema „ganzheitliche Medizin/Naturheilkunde“ im weitesten Sinne befassen möchten – vielleicht auch im Hinblick auf eine berufliche Neuorientierung.
An 30 Wochenenden (insgesamt 360 Unterrichtsstunden) werden folgende Themenschwerpunkte erarbeitet:
• Schnupperwochenende
• Allgemeine Einführung – Zelle: Aufbau und Stoffwechsel
• Beginn Verdauungstrakt: Aufbau, Funktionsweise, Krankheitslehre, Untersuchungsmethoden und therapeutische Ansätze
1. WE (17.-18.03.2012)
• Fortsetzung Verdauungstrakt: Aufbau, Funktionsweise, Krankheitslehre, Untersuchungsmethoden und therapeutische Ansätze
2. WE (14.-15.04.2012) und 3. WE (12.-13.05.2012)
• Blut/Immunsystem/Lymphe: Aufbau, Funktions- und Aufgabenbereiche, Untersuchungsmethoden und therapeutische Ansätze
4. WE (16.-17.06.2012), 5.WE (21.-22.07.2012) und 6. WE (18.-19.08.2012)
• Onkologie (Tumorerkrankungen): Übersicht, Entstehung und therapeutische Ansätze
7. WE (22.-23.09.2012)
• Atemtrakt: Aufbau, Funktionsweise, Krankheitslehre und therapeutische Ansätze
8. WE (27.-28.10.2012) und 9. WE (17.-18.11.2012)
• Nieren und ableitende Harnwege: Aufbau, Funktionsweise, Krankheitslehre und therapeutische Ansätze
10. WE (15.-16.12.2012) und 11. WE (19.-20.01.2013)
• Fortpflanzungsorgane: Aufbau, Funktionsweise, Krankheitslehre und therapeutische Ansätze
12. WE (16.-17.02.2013):
• Haut: Aufbau, Funktionsweise, Krankheitslehre und therapeutische Ansätze
13. WE (16.-17.03.2013):
• Psychiatrie und Psychotherapie: psychiatrische und psychosomatische Krankheitslehre und Übersicht über verschiedene, therapeutische Ansätze
14. WE (13.-14.04.2013), 15. WE (11.-12.05.2013) und 16. WE (15.-16.06.2013)
• Zwischenprüfung
• Einführung in die Klassische Homöopathie
• Einführung in die TCM (Traditionelle Chinesische Medizin)
17. WE (06.-07.07.2013)
• Neurologie: anatomische Übersicht über das zentrale Nervensystem, Funktionsweise, Krankheitslehre, Untersuchungsmethoden und therapeutische Ansätze
18. WE (17.-18.07.2013):
• Bewegungsapparat: anatomische Übersicht, Funktionsweise, Krankheitslehre, Untersuchungsmethoden und therapeutische Ansätze
19. WE (14.-15.08.2013) und 20. WE (12.-13.10.2013)
• Mikrobiologie: Hygiene, Infektionserkrankungen, Infektionsschutzgesetz (IfSG)
21. WE (16.-17.11.2013) und 22. WE (14.-15.12.2013)
• Herz-Kreislauf: Aufbau, Funktionsweise, Krankheitslehre, Untersuchungsmethoden und therapeutische Ansätze
23. WE (18.-19.01.2014), 24. WE (15.-16.02.2014) und 25. WE (15.-16.03.2014)
• Hormonsystem: Übersicht, Regelkreise, Krankheitslehre und therapeutische Ansätze
26. WE (12.-13.04.2014)
• Medizinische Notfälle – Gesetzeskunde
• Ernährungsberatung und Ausleitungsverfahren
27. WE (17.-18.05.2014)
• Sinnesorgane: Aufbau, Funktionsweise, Krankheitslehre und therapeutische Ansätze
• Differentialdiagnostik: Üben und Wiederholen des bisher Gelernten anhand von Fällen und Leitsymptomen
28. WE (21.-22.06.2014):
• Differentialdiagnostik: Üben und Wiederholen des bisher Gelernten anhand von Fällen und Leitsymptomen
29. WE (19.-20.07.2014)
• Repetitorium – mündliche & schriftliche Prüfung
30. WE (13.-14.09.2014)
(ausführlichere Informationen zu den einzelnen Wochenenden finden Sie unter www.buddhasweg.eu)

KURSGEBÜHREN:

1. Teilnahmegebühr pro Wochenende (Einzelbuchung WE):
225 € (inkl. 2 ÜN im DZ mit vegetarischer Verpflegung)
185 € (ohne ÜN – inkl. 2 x vegetarischem Mittagessen)
2. Ermäßigter Preis bei Komplettzahlung vor Ausbildungsbeginn:
5737 € – Ersparnis 1013 € (= – 15%)

Buchungsnummer: 20365

Unterrichtsbeginn: Jeweils Samstag 9.30 Uhr – bis Sonntag 17.00 Uhr mit entsprechenden Pausen.

Die Teilnehmer/innen erhalten zu den jeweiligen Themenblöcken ein umfangreiches Skript und Lernmaterial.

Die Wochenenden können auf Nachfrage auch einzeln gebucht werden.

KONTAKT, INFORMATIONEN und ANMELDUNG:

BUDDHAS WEG
Gesundheits- und Seminarzentrum
Außerhalb 5
69483 Wald-Michelbach
(Siedelsbrunn/Odenwald)
Tel. 069 – 48 44 98 – 50 oder
Tel. 06207 – 92598 – 21

E-Mail:
info@buddhasweg.eu
Internet:
www.buddhasweg.eu

DOZENTIN:

ann-uta-hue-phoAnn-Uta Beißwenger (Hue Pho), Heilpraktikerin und M.A. phil. hat
mehrere Jahre in eigener Praxis für psychotherapeutische
Medizin und Naturheilverfahren in Frankfurt/M und als freie Dozentin für Heilpraktikerschulen gearbeitet.
Sie hat verschiedene geisteswissenschaftliche Studiengänge absolviert,
ein Aufbaustudium in Verhaltensbiologie, sowie ein Studium
der Humanmedizin (bis 2. Staatsexamen) und eine Ausbildung zur
PR-Referentin.
Naturheilkundliche Weiterbildungen vor allem in den Bereichen Klassische und Prozessorientierte Homöopathie, Traditionelle Kräuterheilkunde, TCM, alternative Krebstherapie und Ausleitungsverfahren.
Aktuell ist sie als freiberufliche Fach-Dozentin für medizinische Krankheitslehre in der Gesundheits- und Krankenpflegeausbildung, als Seminarleiterin zu verschiedenen Themen der ganzheitlichen Medizin und Psychologie sowie als Heilpraktikerin und Beraterin in eigener Praxis tätig.

Ausbildungsort:
Beide Module finden in unserem in landschaftlich reizvoller Höhenlage
gelegenem Buddhistischen Kloster und Seminarzentrum
Buddhas Weg, im Odenwald, statt. Die einzelnen Unterrichtseinheiten
sind eingebettet in den Klosteralltag. Auf diese Weise bietet jedes
Seminarwochenende auch die Möglichkeit zur inneren Einkehr und
Entspannung vom Stress des Alltags. Sie sind herzlich eingeladen, an
den Meditationen teilzunehmen, wenn Sie dies möchten. Zahlreiche
Wanderwege laden in den Pausen ein, die Natur des Odenwalds
zu erkunden. Es besteht darüber hinaus auch genügend Zeit, um sich
mit den anderen Teilnehmer/innen auszutauschen und den Lehrstoff zu vertiefen. Die Lerninhalte können so effektiv verarbeitet werden

25. September 2011 Allgemeines Keine Kommentare

Der Dalai Lama besucht Wiesbaden – Montag

6069950453_4ba1d9041c_oBericht von Bruder Hue Chuyen

Der Dalai Lama kommt – Sonne und Sommerhitze bei wolkenlosem Himmel – „es ist jedes Mal so, wenn er kommt“, sagt ein Mann in schwarzem Anzug mit roter Krawatte. „Jedes Jahr wenn der Dalai Lama zu uns kommt haben wir dasselbe wunderbare Wetter – nur Sonne.“

Es ist der 21. August 2011 und wir warten auf die Ankunft seiner Heiligkeit in seinem Hotel in Wiesbaden. Am Nachmittag hat er einen Vortrag in Frankfurt in der Goethe Universität gegeben und gleich müsste er hier an seinem Hotel ankommen. Rund 100 Menschen haben sich hinter der auszeichneten Linie auf der einen Seite um den roten Teppich versammelt. Auf der Seite gegenüber, sind die speziellen Gäste, die schon bereit stehen, um seine Heiligkeit feierlich zu empfangen: da ist zum Beispiel eine Gruppe acht jähriger Mädchen, die für seine Heiligkeit Flöte spielen werden, ein tibetischer „Wanderaltar“ der von einem Tibeter in bunter traditioneller Tracht getragen wird und eine Gruppe tibetischer Kinder mit ihren Müttern, die weiße Kattas (Segenstücher) tragen, um sie seiner Heiligkeit zu überreichen. Gleich links neben uns steht ein tibetischer Mann mit ernstem Gesicht und hält die tibetische Flagge in die Luft. Außerdem eine handvoll duftender Räucherstäbchen, deren Rauch als duftende Wölkchen über die Menschenmenge schwebt. Neben uns ist Nina, ein Mädchen der U22 Meditationsgruppe der Pagode. Sie hat ein Buch bei sich, das sie für seine Heiligkeit geschrieben hat. Sie hofft, es ihm persönlich überreichen zu können. Neben ihr steht ein junges Paar, das ihr erstes Kind erwartet. Die Frau zeigt uns ihren großen Bauch und erzählt, dass es ihr größter heimlicher Wunsch sei, dass der Dalai Lama ihr Kind segnen würde. Der Name des Kindes soll Sid sein, wie Siddharta oder Tara, je nach dem, ob es ein Junge oder Mädchen wird. Sie hat auch ein kleines Büchlein bei sich, von dem sie hofft, es dem Dalai Lama schenken zu können, wenn sich die Gelegenheit dazu ergibt. Ein kräftiger Tibeter namens Karma steht bei ihr. Er versucht den Dalai Lama jedes Mal zu treffen, wenn er in Deutschland ist und ist jedes Mal gleich aufgeregt. Er erzählt uns von Tibetern, die von weit her gereist sind, aus Belgien, Frankreich von überall her, um seine Heiligkeit hier vor dem Hotel zu sehen.

Eine große Anzahl von Security wartet bereits auf dem roten Teppich, von weitem hört man plötzlich Sirenen. Eine Truppe von Polizisten auf Motorrädern fährt auf den Parkplatz gefolgt von einer Masse von leuchtend blauen Polizeiautos. Die Atmosphäre ist angespannt und erwartungsvoll. Wir halten den Atem an als die Türen des Autos sich öffnen, er ist da……

http://www.youtube.com/watch?v=n6vFnUBHnM8

23. August 2011 Allgemeines, News Keine Kommentare

Zen-Meister Thich Thien Son beim World Culture Festival

Berlin, Juni 2011

Thay Thien Son war am 3. Juli im Rahmen des Festivals als Gastredner eingeladen. Thay eröffnet seine Rede mit den Worten, dass er sich oft gefragt hat, warum dieses Festival in Berlin stattfindet und nicht in Paris, Buenos Aires oder Madrid. Als er durch Berlin gegangen ist, hat er gesehen, welche Bedeutung diese Stadt für ganz Europa hatte, hier war der Ausgangspunkt, der das Leben vieler Menschen veränderte. Denn hier im Olympia-Stadion war der Ort, wo 1936 Hitler die Olympischen Spiele in Berlin dazu genutzt hat, als Propagandaforum zu benutzen, um das NS-Regime positiv im Ausland darzustellen. Hier haben Menschen erstmals ihren Arm erhoben und „Ja“ gesagt und setzten damit den Ausgangspunkt für einen grauenhaften Krieg, der so viel Leid in die ganze Welt gebracht hat. An diesem Wochenwochenende sind Menschen aus der ganzen Welt zusammengekommen um ein Friedensfest zu feiern. Schon in den Monaten der Vorbereitung des Festes, sind hunderte Menschen nach Berlin gekommen, um ehrenamtlich zu helfen und das Fest vorzubereiten. Sie haben ihren Jahresurlaub genommen oder ihre Jobs gekündigt und kamen aus Argentinien, Bulgarien, Litauen, Indien, aus vielen Ländern um dabei zu sein und dieses Friedensfest zu ermöglichen. Um die Energie des Friedens zu aktivieren und mitzunehmen in alle Länder der Welt, gab Thay allen Menschen im Stadion den Impuls, hier an diesem Ort der schon einmal Ausgangspunkt einer traurigen Geschichte war, den Arm zu erheben und Ja zu sagen, um sich für den Frieden einzusetzen. Um füreinander da zu sein, und miteinander zu teilen.

Tags: , ,